Freizeiten 2018

21 Deva in Rumänien

Foto zu Freizeit Deva in Rumänien

Vom 29.04.18 bis 09.05.18

Preis: 900 €

Beschreibung:

Attila ist ein Freund von Bärbel und Christian. Er wohnt mit seiner Familie in Deva in Rumänien. Immer wieder hat er uns eingeladen und im Frühjahr 2016 sind wir der Einladung gefolgt. Was für gastfreundliche Menschen wir dort getroffen haben! Attila hat sich eine Woche Zeit genommen für uns. Wir sind zusammen mit ihm  und seiner Tochter Imola auf Entdeckungstour gegangen.

Wir sind durch Deva geschlendert und haben auf dem Marktplatz Gulasch probiert, der in einem Kupferkessel gekocht wurde auf offenem Feuer. Dann sind wir mit einem Schrägaufzug zur Burg gefahren. 

Wir waren in Sibiu oder Hermannstadt. Dorthin geht auch unser Flug von München aus. Hermannstadt wirkt sehr jung, europäisch und modern. Vieles erinnert aber auch an die Geschichte der Siebenbürger Sachsen, die sich vor vielen Jahrhunderten dort angesiedelt haben. 

Dann sind wir noch zu einer Schäferfamilie gefahren. Wir haben den Schäfer auf dem Bild gefragt, ob wir ihn und seine Herde einen Tag lang begleiten dürfen. Er hat viel gelacht mit uns ( und wir mit Ihm!) 

Wir dürfen ihn einen Tag lang begleiten! Sicher werden wir unterwegs ein leckeres Picnic veranstalten und zum knusprigen Brot leckeren Schafskäse und Oliven essen. Was machen wir noch? Wir können zusammen mit Attila Sinti Familien in Mintia besuchen. Er kennt die Familien schon lange. Oder wir entdecken die wilden Wälder der Karpaten. Dort steht auch Schloss Bran. Die Burg ist weltbekannt als das Draculaschloss.  Wenn wir von unseren Ausflügen hungrig nach Hause kommen hat uns sicher Monika, die Frau von Attila schon etwas leckeres gekocht. Das wunderbare Essen von Monika ist auch ein Grund mit einer kleinen Gruppe nach Deva zu fahren

BILDUNG: Auf unterschiedliche Art können Menschen mit Behinderung Rumänien kennenlernen und in die vielfältige Kultur eintauchen. 

Wir lernen die Sprache(n), die Geschichte und die Lebensweise kennen und treten in Kontakt mit Einheimischen. In vielfältiger Weise kommt es zu Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung. Ganz spielerisch lernen Menschen mit Behinderung Rumänisch und wenden die Sprachkenntnisse bei den Tagesaktivitäten an.

Diese Freizeit ist leider schon ausgebucht!