Radltour 2 2015

 

Neusiedlersee

1. Tag:

Wir sind in der früh losgefahren von der Unterkunft Richtung Fähre. Dann sind wir mit dem Gummischnellboot über die Donau und Richtung Neusiedl. Es war extrem heiß und wir hatten unheimlich viel Durst. Wir haben viel geschwitzt. In einem kleinen Dorfschwimmbad haben wir Mittagspause gemacht und sind erfrischt und ausgeruht wieder weiter gefahren zur Jugendherberge Neusiedl. Abends sind wir ins WOK-Restaurante essen gegangen. Das Hähnchen süß-sauer war sehr lecker und es gab viel Reis dazu. Am nächsten Tag hatten wir ein gutes Frühstück mit gutem Kaffee und großer Auswahl am Buffet.

Wir sind mit dem Fahrrad 46 km gefahren. Es war sehr anstrengend. Es war 35 Grad. Es war sehr heiß, aber es hat Spass gemacht.

2.Tag:

Am 2.Tag sind wir weiter Richtung Illmitz. Am Seebad in Podersdorf haben wir eine lange Mittagspause mit Badespass gemacht. Wir konnten nicht richtig schwimmen, weil so viel Sand im Wasser war. Wir sind bis zu den Bojen gelaufen und das Wasser wurde nicht tiefer. Dann waren wir abends im Illmitzerhof. Dort gab es viele Tiere im Garten: Frösche, Hasen und zwei Vögel.

Wir waren baden. Ich, Darleen, bin eine Wassernixe. Niemand wollte ins Wasser, nur ich. Ich fands schön.

3. Tag:

Am 3. Tag sind wir weiter nach Mörbisch. Christian hatte einen kleinen Radlsturz, auweh, er lebt noch und ist ganz; war nicht so schlimm. Dann hatten wir einen alten Wachturm gesehen und weiße Esel. Dort haben wir lustige Österreicher auf der Kutsche getroffen.
Dann sind wir mit der Fähre gefahren und es war sehr wellig, auweh! Es hat sehr geshaukelt. Dann sind wir weiter wieder mal zum schwimmen gefahren. Wir lagen im Wasser auf Fässern, die aneinander gekettet waren. Es war wie auf einem großen Wasserbett. Und dann haben wir abends die andere Gruppe getroffen. Gegessen haben wir beim Griechen. Es war super leckeres Essen. Als Nachtisch gab es leckeres Eis. Dann sind wir wieder zurück zur Unterkunft gelaufen und haben uns mit der anderen Gruppe unterhalten.

Am Mittwoch sind wir zu den Eseln und Pferden gegangen. Die Esel waren weiß mit blauen Augen. Sie waren sehr schön.

4.Tag:

Am Donnerstag sind wir zum Hafen gefahren und dort sind wir zum Essen gegangen. Felix, Nils, Christian, Lena, Vreni und Darleen, wir sind Tretboot gefahren. Es war sehr witzig. Die anderen hatten ein blaues Boot und wir ein braun glitzernes Boot. Unser Boot war besser zum Rausfahren, das andere Boot ist uns fast untergegangen, weil viel Wasser drin war ;)

Endlich haben wir im Dunkeln eine Radltour gemacht. War viel toller als im Hellen. Ich wollte nicht, dass das aufhört. Es war einfach super tuper toll!

5. Tag:

In Rust haben wir Störche gesehen und Postkarten gekauft. Und dann sind wir weiter gefahren nach Purbach. Es waren 29 km. Angekommen in der Jugendherberge, haben wir ein Picknick auf der Wiese gemacht. Dann sind wir vom Picknick ins Schwimmbad und eine andere Gruppe ist noch weiter zum Eisessen gefahren. Wir haben das ganze Schwimmbad alleine für uns gehabt. Nach dem Schwimmbad sind wir wieder in die Jugendherberge zurück und haben dort wieder die andere Radlgruppe getroffen. Dann sind wir gemeinsam zum Abendessen gegangen.

Felix, Florian, Darleen, Christian