Taizé in Frankreich

Christoph Kneisl hat uns einen Brief über die Fahrt nach Taizé geschrieben

 

LIEBE BÄRBEL, LIEBER CHRISTIAN

IN DER WOCHE VOM 20.JUNI BIS ZUM 27. JUNI WAR ICH MIT KUNTERBUNT IN TAIZE. DIESE REISE WAR FÜR MICH EIN TOLLES ERLEBNIS. 3 X AM TAG VERSAMMELTEN WIR UNS MIT DEN BRÜDERN ZU EINER KLEINEN ANDACHT IN DER KIRCHE. MORGENS VOR DEM FRÜHSTÜCK, MITTAGS VOR DEM MITTAGESSEN UND ABENDS NACH DEM ABENDESSEN. BEI DER ABENDANDACHT HATTEN WIR DIE GELEGENHEIT, MIT EINEM DER BRÜDER ZU REDEN, UND DIESE GELEGENHEIT HABE ICH AUCH GENUTZT.

BEIM 1.X HABE ICH IHN GEBETEN, DASS ER FÜR GABY UND MICH BETEN SOLL, DASS UNSERE BEZIEHUNG NOCH LANGE SO WEITERGEHT, DENN SCHLIESSLICH SIND WIR SCHON 7 JAHRE ZUSAMMEN.

BEIM 2.X HABE ICH IHN GEBETEN, DASS ER FÜR ALLE TOTEN BETEN MÖCHTE, WEIL MEINE SCHWESTER, MEIN BRUDER UND ICH KEINE ELTERN MEHR HABEN.

DIE 3. BITTE WAR, DASS ER FÜR ALLE, DIE EPILEPSIE HABEN, BETEN SOLL, DASS IHRE ANFÄLLE WENIGER WERDEN.

UND DIE 4. UND LETZTE BITTE WAR, DASS WIR, ALSO DIE GRUPPE VON KUNTERBUNT, WIEDER SO GUT HEIM KOMMEN, WIE WIR HERGEKOMMEN SIND.

NACH DEM FRÜHSTÜCK GAB ES EIN TREFFEN, DAS HIESS BIBELEINFÜHRUNG: DABEI WURDE ALS 1. EINE STELLE AUS DER BIBEL VORGELESEN ( ZUM BEISPIEL AUS DEM 2. BUCH MOSE, DEM BUCH EXODUS) WIE MOSES AUF DEM GOTTESBERG HOREB DEN AUFTRAG BEKOMMT, DIE ISRAELITEN AUS ÄGYPTEN HERAUS ZU FÜHREN. ANSCHLIESSEND WURDE ÜBER DIESE STELLE GEREDET, WAS DIESE STELLE FÜR JEDEN EINZELNEN BEDEUTET. AM ABEND NACH DER ABENDANDACHT SIND WIR IMMER ZUM OYAK

GEGANGEN. OJAK IST EIN KLEINER KIOSK IN DER NÄHE VON DER KIRCHE, WO MAN Z.B. EINEN KLEINEN BECHER WEIN( EGAL OB WEISS ODER ROT ) BEKOMMEN KONNTE. ABER AUCH ALLE ANDEREN SÜSSIGKEITEN KONNTE MAN DORT BEKOMMEN. AN EINEM NACHMITTAG SIND WIR IN EIN LOKAL IN DER NÄHE GEFAHREN, UND SIND DORT IM SCHLOSSGARTEN DURCH EIN LABYRINT GEGANGEN. ANSCHLIESSEND SIND WIR IN EIN CAFE GEGANGEN UND HABEN UNS, AUF DIE RECHNUNG VON KUNTERBUNT EINEN KAFFEE ODER EINE EIS BESTELLEN DÜRFEN. ICH SELBER HABE DEN FEHLER GEMACHT UND HABE MIR EINEN EISKAFFEE BESTELLT. ABER ICH BEKAM NUR EIN GLAS MIT GANZ WENIG SCHWARZEM KALTEN KAFFEE MIT EINIGEN EISWÜRFELN DARIN. DA HABE ICH MIR GESCHWOREN, DASS ICH, WENN ICH DAS NÄCHSTE MAL WIEDER IN FRANKREICH BIN, NIE WIEDER EINEN EISKAFFEE BESTELLE. AN EINEM ANDEREN TAG SIND WIR ZU FUSS, AN DER KAPELLE VOM GRÜNDER VON TAIZE VOR VORBEI, ZU EINER PFERDEKOPPEL

GEGANGEN. AUS DEM GRUND, WEIL ICH BEIM FÜTTERN DES PFERDES NICHT AUFGEPASST HABE, HAT ES MICH GEBISSEN, ABER SONST IST MIR NICHTS PASSIERT. ICH FREUE MICH SCHON SEHR AUF DIE NÄCHSTE REISE NACH TAIZE

EUER CHRISTOPH.